Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zum Jubiläum einen Plattenvertrag in der Tatsache

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit zehn Jahren gibt es die Sensler Metal-Band Emerald

Autor: Von ANDREAS HIRSCHI

«Am Anfang war es einfach nur ein Hobby», sagt Michael Vaucher, Gitarrist und Gründungsmitglied von Emerald, über die Anfänge der Band. «Schliesslich fehlte es uns noch an der Routine mit den Instrumenten. Aber mal einen Plattenvertrag zu bekommen, dass war in weiter Ferne doch unser Ziel.»

Aus «Überbleibseln» entstanden

Ende 1995 formierte sich aus den Überbleibseln der beiden Sensler Bands Dark Crystal und Oppress die Band Emerald. Von den damaligen Gründungsmitgliedern sind heute noch Jvo Julmy (Gesang/Gitarre) und Michael Vaucher dabei. Bald gesellte sich auch Adriano Troiano (Bass) dazu, der nach einer längeren Pause jetzt wieder im Boot ist. Auch Thomas Vaucher (Keyboard) war schon in der Anfangsphase mit von der Partie. Der «Nachzügler» war Andreas Bächler, welcher seit 2001 dabei ist.Stilistisch bewegt sich die Band im Bereich der Achtziger-Metal-Legenden wie Iron Maiden, Virgin Steele oder Running Wild. Und ihren Stil haben sie über die Jahre kaum verändert, sondern nur verfeinert.

Beachtliches erreicht

In all den Jahren konnte die Band Beachtliches erbringen. So spielten sie zwei CDs in Eigenproduktion ein, und zwei CDs wurden von einer Plattenfirma herausgegeben. Auch live präsentierten sie sich einige Male. Neben diversen Konzerten in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich zählten die Auftritte am Swordbrothers Festival sowie am Headbanger’s Open Air zu ihren Highlights.Gerade pünktlich zur Ankündigung des Jubiläumskonzertes kam noch eine gute Nachricht aus dem Emerald-Lager: ein Plattenvertrag mit Pure Steel Records. «Wir sind sehr zufrieden mit der Plattenfirma», schwärmt Michael Vaucher. «Pure Steel Records ermöglicht uns Aufnahmen und Produktion in Deutschland mit Spezialisten aus der Szene. Dazu verfügen sie über sehr gute Kontakte zu diversen Festivalveranstaltern, um uns Auftrittsmöglichkeiten zu verschaffen.» Der Vertrag läuft über zwei CDs, mit der Option auf eine dritte. Auch wird es jeweils noch eine Version als Langspielplatte geben.Am Jubiläumskonzert vom Samstag wird es einige Überraschungen geben. So werden ein paar Songs aus den ersten Tagen der Bandgeschichte gespielt, welche auf keiner CD zu hören sind.Dazu werden noch einige Gastmusiker aus dem Umfeld von Emerald auftreten. Und das ganze Konzert wird mitgeschnitten und mit drei bis vier Kameras aufgenommen.Bad Bonn, Düdingen. Sa., 14. Oktober, 21 Uhr.

Mehr zum Thema