Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zur Geschichte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zur Geschichte

Den vierzehn Nothelfern gewidmet

Die erste Kapelle im Weiler Selgiswil stand schon im Jahr 1737. Die heutige Kapelle ging auf eine Schenkung der Familie Jungo im Jahr 1862 zurück. Marie Jungo-Baeriswyl liess zu Ehren ihres verstorbenen Mannes Jakob eine neue Kapelle bauen. Diese war dem hl. Niklaus und den 14 Nothelfern gewidmet. Die Nothelfer waren Zeugen der Volksfrömmigkeit; ihre Verehrung geht bis ins 9. Jahrhundert zurück. Zu den Nothelfern gehören Dionysius, Erasmus, Blasius, Barbara, Margareta, Katharina, Georg, Achatius, Eustachius, Pantaleon, Aegidius, Cyrakus, Vitus und Christopherus. im

Mehr zum Thema