Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zur sanierten Ortsdurchfahrt gehört auch eine neue Beflaggung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Anton Jungo

Alterswil wollte mit der Sanierung der Ortsdurchfahrt nicht nur die Verkehrssicherheit verbessern. Auch das Ortsbild sollte optisch aufgewertet und die Wohnqualität verbessert werden. Die am Sonntag im Rahmen des Erntedankfestes gesegnete Fahne wird in Zukunft mit 35 weiteren Flaggen bei besonderen Anlässen das Dorf zieren. Die Flaggen symbolisieren für Ammann Peter Gross das Gefühl der Zusammengehörigkeit und der Gemeinschaft. Die Leute sollen sich in Alterswil wohl fühlen.

Ziele wurden erreicht

Die umfangreichen Sanierungsarbeiten an der Ortsdurchfahrt haben rund ein Jahr gedauert – vom Frühjahr 2008 bis zum Sommer 2009. «Wir haben die gesetzten Ziele erreicht», betont Ammann Peter Gross und ist überzeugt, dass die Kosten im Rahmen des bewilligten Kredits von 1,9 Millionen Franken liegen. Dies, obwohl auch Unerwartetes zu Tage trat.

So stiess man bei der Verbreiterung des Strassenraums auf Sandsteinfels. Im Laufe der Arbeiten wurden auch weitere Projekte baureif; so das neue Mehrzweckgebäude der Raiffeisenbank oder das Bauprojekt bei der Pinte «Traube». Für beide Bauvorhaben wurden gleich die notwendigen Anschlüsse verlegt. Auf der ganzen Länge des erneuerten Strassenabschnitts wurden auch die Trinkwasserleitungen sowie das Kanalisationsnetz erneuert.

Klare Trennung der Verkehrswege

Die Verbreiterung des Strassenraums machte es möglich, durch das Dorf beidseits der Strasse ein Trottoir zu erstellen; das Parkieren längs der Strasse konnte neu organisiert werden, und schliesslich tragen die neu angepflanzten Bäume entlang der Strasse zur Wohnlichkeit bei. Parkplätze und Gehwege sind jetzt klar von einander getrennt.

Zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer trägt aber auch die Neugestaltung der Strasse bei. Das Tempo wird nicht durch bauliche Massnahmen gedrosselt. Das rot markierte Mittelbankett und Beschriftungen machen den motorisierten Verkehr darauf aufmerksam, dass man sich auf einer Ortsdurchfahrt befindet.

Der Ammann weist darauf hin, dass die Gemeinde ihre Aufgaben erfüllt hat. Jetzt sei noch der Kanton an der Reihe, die Anschlussstrecken zu sanieren.

Mehr zum Thema