Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zuschauerrekord an den Alpabzügen in Plaffeien und Charmey

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: karin aebischer

Die Alpabzüge in Charmey (siehe Kasten) wie auch in Plaffeien waren schon immer ein Publikumsmagnet. Doch in diesem Jahr erreichte der Besucheraufmarsch in beiden Orten einen neuen Rekord. Rund 11 000 Personen sollen es gemäss OK-Präsident Adolf Kaeser in Plaffeien gewesen sein. Im Vorjahr waren es knapp 10 000 Besucher. «Der Alpabzug wird zu einem nationalen Anlass», freut sich Kaeser. Am Samstag seien Carunternehmen und Privatpersonen aus der ganzen Schweiz nach Plaffeien gereist, um die 20 geschmückten Herden zu bestaunen. «In Bezug auf die Zuschauer konnten wir uns bisher jedes Jahr steigern. Dies verlangt für das nächste Jahr in Bereichen wie Parkplatz, Verpflegung und Festzelt wohl neue Strukturen», meint er.

Die Alphütten «promoten»

Das abermals gute Wetter habe sicher zum grossen Publikumsaufmarsch beigetragen. «Und auch das ausgebaute Unterhaltungsprogramm konnte die Lücken zwischen der Ankunft der Herden optimal füllen», so Kaeser.

Adolf Kaeser freuts, dass auch immer mehr Hirten der abendlichen Einladung zum Essen folgen und so das «Merci» des Organisationskomitees entgegennehmen. Er hofft, dass einige Hirten durch den Grosserfolg des Alpabzuges motiviert werden, ihre Alp schon während des Sommers bekannter zu machen und alpwirtschaftlich zu «promoten».

Mehr zum Thema