Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Bestätigungen und ein unmoralisches Angebot am Tag danach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 «Ich stehe zur Verfügung für eine Stichwahl», sagte FDP-Ständeratskandidat Jacques Bourgeois. «Ich habe mich entschieden, verrate aber noch nichts», antwortete SVP-Herausforderer Emanuel Waeber gestern auf Anfrage der FN. Heute Abend werden die beiden bürgerlichen Parteien definitiv entscheiden, ob und mit wem es zu einem zweiten Wahlgang kommt. Derweil haben die Parteien der Bestklassierten vom Sonntag, Christian Levrat (SP) und Beat Vonlanthen (CVP), gestern für den zweiten Wahlgang bestätigt. Am Nachmittag war nochmals Aufregung in den Wahlkampf gekommen: SVP, FDP und CVP diskutierten, ob sie mit einem bürgerlichen Ticket Vonlanthen/Bourgeois den als sicher geltenden Sitz der SP angreifen. Die CVP schlug das Angebot aber aus. uh

Berichte Seiten 2 und 3

Mehr zum Thema