Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Brüder reissen Grenzen ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die tunesischen Brüder Amine und Hamza M’Raihi reissen mit ihrer Band Beyond Borders geografische und stilistische Grenzen ein. Trotzdem ist ihre von technischem Können und Improvisationstalent geprägte Musik unverkennbar orientalisch. Basis sind ihre traditionellen Instrumente: Amine spielt die Kurzhalslaute Oud, Hamza die Kastenzither Kanun. Heute spielt das Brüderpaar zusammen mit drei Mitmusikern in der Spirale in Freiburg.

cs

La Spirale, Klein-St.-Johann-Platz 39, Freiburg. Fr., 24. März, 20.30 Uhr.

Eine Jazzpianistin im Quintett

Fenite Sands ist ein Quintett, das die Freiburger Jazzpianistin Livia Marras gegründet hat. Die Formation bewegt sich virtuos zwischen lyrischen und explosiven Klängen, zwischen präzisem Rhythmus und feiner Improvisation. Morgen Abend ist die Gruppe in der Spirale zu hören.

cs

La Spirale, Klein-St.-Johann-Platz 39, Freiburg. Sa., 25. März, 20.30 Uhr.

Von Wilhelm Tell bis zu James Bond

Die Stadtmusik Bulle unter der Leitung des Sensler Dirigenten Benedikt Hayoz gibt am Wochenende ihre Jahreskonzerte. Das Programm beginnt mit Franco Cesarinis «Poema Alpestre»; der Fotograf Nicolas Geinoz liefert die passenden Bilder. Anschliessend erklingen die Ouvertüre von Gioacchino Rossinis «Wilhelm Tell», arrangiert von Carlo Balmelli, «Suns of the Midnight Sun» von Timo Forsström sowie ein Medley aus James-Bond-Melodien. Als Einstieg ins Programm ist am Samstag zudem die Jugendmusik der Stadtmusik zu hören; am Sonntag sind die Lyre de Broc und die Pfarreimusik Estavannens mit von der Partie.

cs

Saal CO2, La Tour-de-Trême. Sa., 25. März, 20 Uhr; So., 26. März, 17 Uhr.

Mehr zum Thema