Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Derbys zum Auftakt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zwei Derbys zum Auftakt

Badminton: Interclub der Nationalliga B

Mit Freiburg/Tafers II, Kerzers und Bulle II starten drei Freiburger Teams zur Badminton-Interclub-Meisterschaft der Nationalliga B.

Zum Saisonauftakt kommt es gleich zu zwei Derbys: Die Union Freiburg/
Tafers II empfängt am Samstag Bulle II und reist am Sonntag nach Kerzers.

Freiburg/Tafers II
strebt einen Spitzenplatz an

Die Union Freiburg/Tafers II scheint für die neue Saison gerüstet zu sein. Sie hat ihr Team mit Andrea Sommer (Team Bärn), die nationale Nummer 7 im Fraueneinzel, und Michael Andrey (zurück aus Dänemark) verstärken können. Zudem ist Lukas Zurkinden, der letzte Saison noch in der 1. Liga spielte, frisch zum Team gestossen. Aber es gibt auch einige Abgänge zu beklagen; es sind dies Manrico Glauser, Sandha und Shefali Rolf sowie Felice Marchesi, der nun in der Equipe der 1. Liga spielt. Doch alles in allem kann man doch annehmen, dass das Team ein wenig stärker sein wird als letzte Saison.

Das Ziel des Teams ist es, sich in den ersten drei Positionen zu behaupten. Ob man dieses Ziel erreicht, hängt vor allem davon ab, wie sich das Team entwickelt. Denn Andrea Sommer und Michael Andrey werden wohl einige Male in der NLA eingesetzt werden und so müssen dann einige Spieler der 1. Liga der NLB aushelfen. Aber es sollte trotzdem gelingen, das angestrebte Ziel zu erreichen.

Die Union Freiburg/Tafers II trifft am Samstag auf Bulle II und geht als klarer Favorit in diese Auftaktpartie. Nutzt der BC Bulle allerdings die Möglichkeit, seine Mannschaft mit Spielern des NLA-Teams zu verstärken, wird die Partie sehr spannend.

Das Kader. Männer: Michael Andrey, Philip- pe Albertano, Daniel Tobler, Marc Wenger, Lukas Zurkinden. Frauen: Rachel Baeriswyl, Andrea Sommer.

Kerzers hat sich verstärkt

Der Badminton-Club Kerzers nimmt seine insgesamt dritte Saison in der NLB in Angriff. Nach dem letztjährigen klaren Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse wurde das Team für die neue Saison mit dem Zuzug der knapp 17-jährigen Sabine Braun aus Uttigen nochmals verstärkt. Für die Spielerin der Junioren-Nationalmannschaft und Schweizer Meisterin im Frauendoppel der Kategorie U17 wird die kommende Saison die erste in der NLB sein und man darf sich auf ihre Leistungen freuen. Das restliche Kader wurde auf die neue Saison hin ein wenig verschmälert, mit der Hoffnung, durch den internen Konkurrenzkampf die Leistung aller nochmals steigern zu können.

Angeführt vom Routinier Stephan Schneider, welcher momentan als Nummer 8 (ohne ausländische Spieler sogar die Nummer 3) der Schweiz im Einzelranking so gut klassiert ist wie zu seinen besten Zeiten, wird das NLB-Team durch Andrea Zurbuchen, Daniela Rutsch, Javier Sanz, Gustavo Sanz, Marc Mattmüller und Michael Zimmermann komplettiert. Man darf also von dieser Mannschaft für die anstehende Saison einiges erwarten. Harte Gegenwehr wird der BC Kerzers natürlich auch von den Kantonsrivalen Bulle und Union Freiburg/Ta-fers erwarten müssen. lz/js

Samstag: Freiburg/Tafers II – Bulle II 16.00 Uhr (OS Perolles in Freiburg); TUS Thun – Kerzers 15.00 Uhr in Uetendorf.
Sonntag: Kerzers – Freiburg/Tafers II 14.00 Uhr (Sporthalle Schmittengässli, Kerzers).

Mehr zum Thema