Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Fälle von Feuerbrand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Anton Jungo

Freiburg Joseph Emmenegger, Leiter des Pflanzenschutzdienstes am Landwirtschaftlichen Institut in Grangeneuve, bestätigte am Montag auf Anfrage, dass in den letzten Wochen in Heitenried und Kerzers je ein Fall von Feuerbrand gemeldet wurde. Die Situation sei unter Kontrolle, hielt er fest. In Heitenried war ein alter Baum von der Krankheit befallen. Emmenegger geht davon aus, dass der Baum schon im vergangenen Jahr angesteckt wurde. Wie er weiter ausführt, herrschten dieses Jahr während der Blütezeit der Apfel- und Birnbäume günstige Bedingungen, sodass kaum mit einer Infektion über die Blüten gerechnet werden müsse.

Besondere Vorsicht ist beim gegenwärtigen heissfeuchten Wetter beim Cotoneaster geboten.

Wie Joseph Emmenegger weiter erklärt, wurde dieses Jahr nur ein einziges Gesuch für die Behandlung einer Obstplantage mit Streptomizin gestellt. Er hält es für einen glücklichen Zufall, dass sich in der Nähe der Plantage zwei blühende Rapsfelder befanden und die Bienen wohl diese aufsuchten. Der Honig aus benachbarten Bienenstöcken wird zurzeit analysiert. Die Resultate werden in einigen Wochen erwartet.

Express

Drei Personen haben Hilfe geleistet

GrissachIn der Nacht auf Sonntag (03.50 Uhr) ist ein 18-jähriger Automobilist gegen einen Pfosten vor einem Haus in Cressier (Route de Moos) geprallt. Als der Mann das Auto verlassen wollte, sei er umgefallen, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Drei Personen kamen dem Mann sofort zu Hilfe. Die Polizei bittet nun diese Zeugen, sich unter der Telefonnummer 026 305 68 10 in Granges-Paccot zu melden. Das Auto wies noch weitere Spuren von Kollisionen auf, von denen die Unfallstelle noch nicht bekannt ist. at

Mehr zum Thema