Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Grossräte wollen ein neues Gemeindegesetz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

Das Freiburgische Gesetz über die Gemeinden ist 1982 in Kraft getreten – und wurde seither mehrmals abgeändert. Die Grossratsmitglieder André Schneuwly (Freie Wähler, Düdingen) und Benoît Piller (SP, Avry) finden deshalb, es sei an der Zeit, das Gesetz zu revidieren. Denn es sei nicht mehr zeitgemäss, lückenhaft und durch die vielen Anpassungen nicht leserfreundlich. «Die Inhalte, die Struktur und der Aufbau des Gesetzes müssen allgemein verbessert und angepasst werden», schreiben die Grossräte in einer Motion. Sie schlagen unter anderem vor, bei der Revision die Funktionsweise der Gemeindeverbände zu überprüfen und auf die Erfahrungen aus der zweisprachigen Agglomeration Freiburg zurückzugreifen.

njb

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema