Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Gruppen prügelten sich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Nacht auf den Sonntag musste die Kantonspolizei ausrücken, weil es in Kerzers zu einer Schlägerei kam, die mit drei Verletzten endete. Gemäss den Ermittlungen haben sich zwei Gruppen provoziert, bis der Streit beim Bahnhof eskalierte. Eine Gruppe bestand aus 20 Personen. Diese waren zum Teil mit Stöcken und Holzlatten bewaffnet. In der zweiten Gruppe befanden sich sechs Personen. Laut Polizeimeldung waren die Beteiligten zwischen 15 und 20 Jahre alt. Man könne nicht von einer organisierten Bandenschlägerei sprechen, meinte Polizeisprecher Hans Maradan, aber es habe unter den Jugendlichen schon früher mehrere kleinere Vorfälle gegeben und bei der Schlägerei in Kerzers gehe man davon aus, dass sie geplant worden sei.

Mehr zum Thema