Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Klaviere, ein Instrument

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Unter ihren Händen verschmelzen beide Klaviere zu einem einzigen wohlklingenden Instrument.» In diesen hohen Tönen lobte die holländische Zeitung «De Volkskrant» die beiden Pianisten Lucas und Arthur Jussen. Die 25 und 21 Jahre alten Brüder sorgen ungeachtet ihrer Jugend längst international für Furore. Im Rahmen der Piano Series treten sie nun in Freiburg auf. In der Aula Magna der Universität Miséricorde spielen sie die sinfonisch wirkende Sonate für zwei Klaviere in D-Dur von Mozart, die berührende Fantasie in f-Moll für Klavier zu vier Händen von Schubert, die wehmütige «La Valse» – Poème chorégraphique – von Ravel und das skandalumwitterte «Le sacre du printemps» von Strawinsky.

rsa/Bild zvg

Aula Magna, Universität Freiburg. So., 7. April, 19.30 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema