Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Mitglieder des Photo Clubs Freiburg zeigen ihre Bilder in einem Buch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Carole Schneuwly

Margot Gendre ist seit zehn Jahren Mitglied des Photo Clubs Freiburg, Laurette Heim seit sechs Jahren. Die Motivation ist für beide die gleiche: der Austausch mit Leuten, die das Interesse für die Fotografie teilen, und die Teilnahme an gemeinsamen Aktivitäten.

«Als Fotografin ist man sonst oft allein», so Margot Gendre. «Und wenn man Ausflüge mit Nicht-Fotografen unternimmt, müssen alle auf einen warten, wenn man unterwegs Bilder machen will.» Laurette Heim kennt diese Erfahrung: «Fotografen und Nicht-Fotografen sind füreinander oft unerträglich», sagt sie lachend.

Wettbewerbe, Vorträge, Ausstellungen

Beim Photo Club Freiburg haben die beiden die Möglichkeit, ihre Leidenschaft mit andern zu teilen. Der Club organisiert etwa vier Wettbewerbe und eine Rallye pro Jahr. Regelmässig trifft man sich zum Austausch von Erfahrungen und zum Besprechen seiner Fotografien. Dazu kommen Vorträge von eingeladenen Profi- oder Amateurfotografen sowie alle ein bis zwei Jahre eine grössere Ausstellung.

Die Themen dieser Ausstellungen wählt der Club entweder selbst, oder sie werden in Form von Aufträgen an ihn herangetragen. So dokumentierten die Mitglieder des Photo Clubs Freiburg etwa den Kantonaltag an der Expo.02. Aus diesem Projekt ging eine Ausstellung im Museum für Kunst und Geschichte Freiburg hervor. Im Auftrag des Amtes für Berufsbildung entstand 2006 eine Bilderserie über die Berufslehre. Und 2007 gab das Freiburg Centre den Anstoss zum Projekt «Fribourg aujourd’hui» im Rahmen der 850-Jahr-Feier der Stadt.

Publikation zum 100. Geburtstag von Photosuisse

Die Mitglieder des Photo Clubs haben damit immer wieder Gelegenheit, sich an gemeinsamen Projekten zu beteiligen und ihre Bilder in Ausstellungen zu zeigen. Eine Chance, die darüber hinaus ging, bot im Jahr 2006 der Dachverband Photosuisse aus Anlass seines 100-jährigen Bestehens: Alle interessierten Mitglieder konnten eine Auswahl ihrer Bilder für eine Jubiläumspublikation einsenden.

Kürzlich wurde der 270 Seiten starke Bildband mit Arbeiten von 86 Fotografen anl der Delegiertenversammlung von Photosuisse in Freiburg vorgestellt. In dem Buch finden sich auch Fotografien von Margot Gendre und Laurette Heim. «Die Publikation war eine gute Gelegenheit, unsere Bilder zu präsentieren», sagt Margot Gendre. Sie seien völlig frei gewesen. Es war weder ein Thema vorgegeben, noch gibt es erklärende Texte zu den Bildern. «Die Fotos sollen für sich stehen und für sich sprechen.»

Weitere Infos zum Photo Club Freiburg: www.photofri.ch. Bestellung des Buches: www.photosuisse.ch.

Mehr zum Thema