Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Sensler Heime wollen fusionieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein überzeugtes Ja: Die Vertreter der Gemeinden Brünisried, Plaffeien und Plasselb als Trägerschaft des Heims Bachmatte haben am Mittwochabend einstimmig eine gemeinsame Zukunft ihres Heims mit dem Heim Ärgera in Giffers abgesegnet. Mit der Zustimmung zu zwei Anträgen des Vorstandes können die notwendigen Schritte in Richtung einer Fusion auf 1. Januar 2022 eingeleitet werden. Am kommenden Mittwoch müssen nun auch die Delegierten des Heims Ärgera aus den Gemeinden Giffers, Tentlingen, St. Silvester und Rechthalten die gleichen zwei Anträge annehmen. Bis Ende Jahr wird eine Arbeitsgruppe neue Statuten ausarbeiten, und es braucht eine Lösung für das Übergangsjahr 2021. Das letzte Wort haben nächsten Frühling die Bürgerinnen und Bürger der sieben Gemeinden.

Die Zusammenarbeit haben die Heime in den letzten sechs Monate sozusagen ausprobiert: Beide Institutionen sind vorübergehend von einem einzigen Heimleiter geführt worden.

im

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema