Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Studienkredite vom OS-Verband gutgeheissen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für den Vorstand des OS-Verbands und seinem Präsidenten Nicolas Deiss war die Zustimmung zum Studienkredit dringend. «Ansonsten wird die Terminplanung um ein Jahr zurückgeworfen», sagte Deiss. Die Delegierten haben denn auch einen Rückweisungsantrag abgelehnt und den Kredit mit 56 zu 4 Stimmen bei 14 Enthaltungen gutgeheissen. Die Gesamtkosten des Neubaus werden auf 34 Millionen Franken veranschlagt. Abzüglich der Subventionen bleiben dem Verband noch 25 Millionen – der Kauf des Baulands nicht berücksichtigt.

Wachsende Schülerzahlen in Marly

Ein zweiter Studienkredit in der Höhe von 110000 Franken für die OS in Marly wurde ohne Gegenstimme angenommen. Damit sollen Klassenzimmer umgebaut und für neue Zwecke eingerichtet werden. Ebenfalls erfährt die Aula ein neues Konzept. Mit diesen Anpassungen wollen die Verantwortlichen der OS Marly für die im Jahr 2005 erwarteten Schülerzahlen (rund 560 Schüler) gewappnet sein. Im aktuellen Zustand kann das Schulhaus rund 500 Schüler aufnehmen.

Partner der Stadt

Anfänglich bestand ein Missverständnis bezüglich der Statuten, die von den Delegierten gemäss Traktandenliste hätten verabschiedet werden müssen. Weil aber namentlich der Artikel 27 die Stadt Freiburg betrifft, konnte dies nicht geschehen.

Der OS-Verband hat mit der Stadt ebenfalls eine Vereinbarung ausgearbeitet. «Dies erlaubt uns in einem partnerschaftlichen Verhältnis zusammenzuarbeiten», sagte Deiss. So haben die OS-Schulen der Stadt Freiburg ihre Unterrichtszeiten den Ankunfts- und Abfahrtszeiten der öffentlichen Verkehrsmittel anzupassen. Ebenfalls ist vorgesehen, dass diese den Schülern aus dem Gebiet des OS-Verbands die Möglichkeit bieten, sich am Mittag zu verpflegen.

Mehr zum Thema