Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Vier-Punkte-Spiele für Gottéron

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Heute daheim gegen Rapperswil und morgen in Lausanne

Autor: Von KURT MING

Bis zur Weihnachtspause bestreitet Gottéron noch ein halbes Dutzend Meisterschaftsspiele, kein einziges davon gegen einen Spitzenklub. Anders gesagt, in den Heimpartien gegen Rapperswil, Ambri und Kloten sowie bei den Gängen nach Lausanne, Basel und Zug liegen für die Saanestädter immer Punkte drin. Spätestens beim Jahreswechsel wird das Coachduo Popichin und Bykow wissen, wie gut die Playoff-Chancen der Drachen stehen.

Rapperswil und Lausanne
zwei unterschiedliche Gegner

Ein anderes Spiel dürfte es dann am Sonntag in Lausanne geben. Unter Neutrainer Riccardo Fuhrer spielen die Waadtländer ein viel defensiveres Eishockey als noch vor Wochen. Die Saisonbilanz zwischen den beiden Romands ist ausgeglichen. Beide Teams gewannen je ihre Heimspiele.

Gottéron-News:

Mehr zum Thema