Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zweimal Silber für Marco Poffet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Auch ohne die Präsenz von Simon und Irene Beyeler, Claude-Alain Delley und Annik Marguet war das Feld im Kantonalfinal Kleinkaliber 50 m hochstehend. Der Internationale Pascal Loretan aus Alterswil sicherte sich den Dreistellungsmatch. Er bewies Nerven, denn nach der Qualifikation, welche Loretan gewonnen hatte, beginnt es im Final wieder bei null. Doch auch in der Endausmarchung setzte sich Loretan mit 451,1 Punkten vor seinen Club-Kollegen Marco Poffet (445,0) und Samantha Gugler (433,1) durch. «Ich nehme einen Wettkampf nie auf die leichte Schulter», sagte Loretan. «Mir fehlte dieser Titel des Freiburger Meisters bei der Elite noch. Nun bin ich stolz, auch diesen in der Tasche zu haben.» Mit der viertplatzierten Manuela Poffet unterstrich Alterswil seine Dominanz.

Im Olympischen Match kristallisierte sich Marco Poffet als Sieger der Qualifikation als härtester Konkurrent Loretans heraus. Doch am Ende kam alles ganz anders. Yann Grand (La Corbaz) schoss im Final mit 209,3 Punkten das Höchstresultat, Poffet blieb wie im Dreistellungsmatch mit 207 Punkten Silber. Dritter wurde der Stadtfreiburger Stéphane Broillet. Loretan seinerseits musste sich mit dem vierten Schlussrang begnügen.

Einen weiteren Titel konnte Altmeister Norbert Sturny (Alterswil) im Olympischen Match der Senioren feiern. Armin Ayer (Plaffeien) wurde Dritter. jan/fs

Mehr zum Thema