Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zweite Denkpause – wofür?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Was soll ein zweites Moratorium für Atomkraftwerke? Hat uns die erste Denkpause in der Energiepolitik etwa weitergebracht? Sind wir einem energiepolitischen Konsens näher gekommen? Wer diese Fragen ehrlicherweise richtig mit Nein beantwortet, wird auch «MoratoriumPlus» verwerfen. Eine Initiative, die vorgibt, das Mitspracherecht des Volkes in Sachen Atomenergie zu sichern, jedoch damit einzig und allein den Ausstieg tarnt, gehört abgelehnt. Mit dem Referendum gegen Betriebsbewilligungen für bestehende Atomkraftwerke wird die Kernenergie ein Politikum bleiben, und jede sachliche Auseinandersetzung um Endlager und Wiederaufbereitung wird verunmöglicht.

Mehr zum Thema