Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zweites Standbein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit dem Bau der Wellnessanlage in Schwarzsee sollen in unmittelbarer Umgebung des Thermalbades 39 Chalets und 17 Ferienwohnungen (Residenz gegenüber dem Thermalbad) entstehen. Zuständig hiefür ist die bereits gegründete Aktiengesellschaft Wellness Immobilien Schwarzsee.Wie Ruedi Vonlanthen, Präsident des Initiativkomitees Well-nessbad Schwarzsee, sagt, stammen die meisten Aktionäre aus der Region. Geplant ist der Bau von Eigentumswohnungen, die von Interhome und Utoring vermarktet bzw. vermietet werden. Die Wohnungen werden aber nur gebaut, wenn auch der Bau des Thermalbades realisiert wird.Dazu Adolf Kaeser, Direktor Schwarzsee Tourismus Senseland: «Wir wollen sogenannte ?warme? Betten.» Der Tagestourismus werde durch Feriengäste ergänzt, die für eine Woche oder länger bleiben. Das geplante Bad sei eine grosse Bereicherung und passe ins Konzept des zukünftigen, saisonunabhängigen Erholungs- und Luftkurorts Schwarzsee.Wie Vonlanthen sagt, will die Wellness Immobilien Schwarzsee AG ihren Anteil am Aktienkapital erhöhen. Gespräche mit grösseren Aktionären seien daher im Gange. «Da es sich vorwiegend um ausländische Personen oder Gesellschaften handelt, sind die Verhandlungen sehr komplex, umfangreich und verlangen daher die nötige Zeit und Geduld», ergänzt Vonlanthen. il

Mehr zum Thema