Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zweitwohnungsinitiative: Unsicherheiten beheben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bern Das Initiativkomitee signalisiert Kompromissbereitschaft. Bei der ersten Sitzung der Arbeitsgruppe zur Klärung offener Fragen herrschte laut Philippe Roch, der zusammen mit dem Waadtländer Ex-Staatsrat Pierre Chiffelle (SP) das Komitee vertritt, eine gute Stimmung. Im Interview erläutert er, welche Zweitwohnungen vom Baustopp seiner Meinung nach künftig betroffen sein sollen und welche nicht. Die Arbeitsgruppe des Bundes soll bis nach den Sommerferien die drängendsten Fragen klären, die in den Berggebieten zurzeit noch für Verunsicherung sorgen. cab/sda

Bericht Seite 11

Meistgelesen

Mehr zum Thema