Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwickmühle Neujahrsessen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ratgeber Beziehung

 

 

 

 

 

 

 

 Nadia Dupont

 Ich stecke jedes Jahr um diese Zeit in der Zwickmühle wegen dem Neujahrsessen. Es findet traditionell mit der ganzen Familie bei meinen Schwiegereltern statt, und ich weiss nicht, ob ich die Einladung annehmen soll. Ich verstehe mich ausgesprochen schlecht mit meiner Schwägerin, und es ist schon vorgekommen, dass wir uns beim Essen in die Haare geraten sind. Das ist peinlich und bedeutet Stress für alle. N.B.

 

 Wie würde ein für Sie gelungenes Neujahrsessen aussehen, was braucht es dazu, was brauchen Sie dazu? Stecken Sie sich ein erreichbares Ziel für diesen Moment. Zum Beispiel: «Ich möchte einen gemütlichen Nachmittag mit meiner Schwiegerfamilie verbringen und mit meiner Schwägerin normal reden können.»

Überlegen Sie, welche Einstellung Ihrerseits dem Erreichen des Ziels dienlich ist. Es ist etwa nicht nötig, dass die ganze Beziehung mit Ihrer Schwägerin im Lot sein muss, damit es gelingt. Was sind ihre positiven Seiten? Könnte eine Spur Humor die Lage entspannen? Bitten Sie Ihre Frau um Unterstützung. Sie kennt Ihre Schwester und weiss beispielsweise, welche Gesprächsthemen unverfänglich sind und welche Themen sicher gute Gespräche bringen. Sie kann Ihnen helfen, eine Liste zu erstellen.

Erkennen Sie erste Anzeichen von Stress bei sich selber? Reagieren Sie sofort, wenn es so weit ist. Gehen Sie vielleicht einen Moment raus und halten Sie sich Ihr Ziel vor Augen. Giessen Sie Wasser auf die Lunten und geniessen Sie die angenehmen Momente. Das Ziel des Familientreffens ist es ganz einfach, einen guten, schönen Start ins neue Jahr gemeinsam zu feiern.

Nadia Dupontist Psychologin FSP und arbeitet für das Familieninstitut für Forschung und Beratung an der Universität Freiburg. Sie ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt im Broyetal. www.paarlife.com

Mehr zum Thema