Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwischenhoch ausgenutzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zwischenhoch ausgenutzt

Mittelländische Tischtennis-Meisterschaft

Düdingen siegte in der 1. Liga zum zweiten Mal in Folge. Mit 7:3 bezwangen die Sensler die Gäste aus Biberist – einen potenziellen Abstiegskandidaten. Im Schweizer Cup überstand Düdingen die zweite Vorrunde mit einem lockeren 11:4 gegen 1.-Ligist Cernier.

Düdingen nutzt mit seinem klaren Sieg gegen Biberist sein kleines Zwischenhoch und etabliert sich im vorderen Mittelfeld der Tabelle, was vorher kaum jemand erwartet hätte. Die Abwesenheit von Stammspieler Patrick Stampfli wog nicht allzu schwer, denn das Trio erwischte einen guten Abend. Hugo Neuhaus spielte gewohnt stark und holte alle möglichen Punkte. Auch Ersatzmann Gilbert Perler (C8) steuerte mit einem Einzelsieg einen Teil zum Erfolg bei. Traugott Vöhringer scheint sich nach einer Anlaufphase endlich an den Materialwechsel gewöhnt zu haben und siegte zweimal. Mit etwas mehr Glück wären gar vier Punkte drin gelegen, denn Perler führte im letzten Durchgang gegen Christian Jäggi mit 2:0, ehe der Student aufholen und einen Zähler für die Gäste ergattern konnte. Dank den drei Punkten entfernen sich die Freiburger nun deutlich von der Abstiegszone.

Im Cup locker weiter

Eigentlich hatte man im Schweizer Cup auf Seiten der Düdinger eine stärkere Gegenwehr von Cernier erwartet. Die Neuenburger belegen in ihrer 1.-Liga-Meisterschaft momentan den zweiten Rang und scheinen in einer guten Verfassung zu sein. Im Endeffekt war das Gäste-Sextett jedoch chancenlos, da es nicht in Vollbesetzung antreten konnte. Die beiden Zugpferde der Romands im oberen Paarkreuz, B12-Spieler Stevan Mikic und die in der NLA spielende Maud-Elodie Huther, konnten nicht im erwarteten Masse für ihre Mannschaft punkten. Hugo Neuhaus überzeugte und gewann gegen beide Spieler. Auch in den unteren Paarkreuzen war die Überlegenheit der Sensler frappant. Der Sieg mit einem Endresultat von 11:4 stand somit nie in Frage.Düdingen VI mit erstem Sieg: In der 5. Liga kam Düdingen VI zu seinem ersten «richtigen» Sieg. Beim Meisterschaftsstart gewannen die Düdinger gegen Ostermundigen dank eines W.o.-Sieges mit 10:0. Die Sensler überzeugten im Spiel gegen Worb dank einer kompakten Mannschaftsleistung und gewannen mit 7:3. Sowohl der wieder erstarkte Markus Jungo als auch die beiden Nachwuchsspieler Remo Zosso (U18) und Yannick Bucher (U13) gewannen je zwei Einzel. mmHerren. 1. Liga: Düdingen – Biberist (Neuhaus 3,5, Vöhringer 2,5, Perler 1); Brügg – Aarberg II 8:2; Belp II – Brügg 3:7. – Rangliste: 1. Münchenbuchsee 3/10; 2. Brügg 3/10; 3. Thun II 3/9; 4. Düdingen 4/8; 5. Burgdorf 2/5; 6. Aarberg II 3/5; 7. Solothurn II 3/5; 8. Münchenbuchsee II 2/3; 9. Belp II 3/3; 10. Biberist 4/2.2. Liga, Gruppe 1: Köniz – Münsingen II 3:7. – Rangliste: 1. Thörishaus 3/12; 2. Münsingen II 4/10; 3. Thun III 3/8; 4. Stettlen 2/6; 5. Köniz 3/5; 6. Zweisimmen-Gstaad 2/4; 7. Worb 2/3; 8. Ostermundigen III 3/3; 9. Düdingen II 3/3; 10. Belp III 3/2.3. Liga, Gruppe 2: Wynigen II – Steffisburg II 3:7; Regio Moossee – Thörishaus II 8:2; Informatik Swisscom – Stettlen III 6:4; Ittigen II – Langenthal II 5:5; Thörishaus II – Wynigen II 10:0. – Rangliste: 1. Ittigen II 4/13; 2. Regio Moossee 3/12; 3. Langenthal II 3/9; 4. Thörishaus II 4/9; 5. Steffisburg II 4/8; 6. Stettlen III 4/6; 7. GGB/Elite 3/5; 8. Informatik Swisscom 4/4; 9. Wynigen II 4/4; 10. Schmitten 3/2.4. Liga, Gruppe 2: Münsingen V – Köniz III 8:2. – Rangliste: 1. Heimberg II 3/11; 2. Düdingen III 3/8; 3. Worb II 3/7; 4. Thun VI 2/6; 5. Stettlen VI 3/5; 6. Münsingen V 4/5; 7. Langnau 3/4; 8. Köniz III 3/2. Gruppe 3: Schwarzenburg – Worb IV 10:0; Tiefenau II – Bern 5:5. – Rangliste: 1. Schwarzenburg 4/16; 2. Düdingen IV 4/15; 3. Worb IV 5/14; 4. Bern 5/13; 5. Stettlen IV 3/10; 6. Niederscherli 4/10; 7. Tiefenau II 5/10; 8. Informatik Swisscom II 14/0.5. Liga, Gruppe 2: Worb V – Düdingen VI 3:7 (Jungo 2,5, Zosso 2,5, Bucher 2); Wohlensee V – Solothurn VII 5:5. – Rangliste: 1. Regio Moossee V 3/11; 2. Mattstetten V 3/8; 3. Düdingen VI 3/7; 4. Wohlensee V 2/5; 5. Bern III 2/5; 6. Solothurn VII 2/2; 7. Worb V 3/2; 8. Ostermundigen V 2/0.Senioren O40. 1. Liga: Münchenbuchsee – Worb 10:0. – Rangliste: 1. Münchenbuchsee 4/16; 2. Thun 3/12; 3. Zweisimmen-Gstaad 4/9; 4. Burgdorf 2/5; 5. Solothurn 3/4; 6. Steffisburg 3/3; 7. Düdingen 4/2; 8. Worb 3/1.Schweizer Cup, 2. Vorrunde: Düdingen (1. Liga) – Cernier (1. Liga) 11:4 (Modoux 1,5, Neuhaus 2,5, Stampfli 2,5, Vöhringer 0,5, Perler 2,5, Jungo 1,5).

Mehr zum Thema