Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwölfter Singtreff des Vereins Netzwerk Sense

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bereits zum zwölften Mal hat der Vorstand des Vereins «Netzwerk Sense – bäuerliche und private Haushalthilfe» einen Singtreff organisiert. Verschiedene Chöre und die Solojodlerin Ruth Krebs folgten in diesem Jahr der Einladung. Das musikalische Repertoire war vielfältig. Mit grossem Applaus wurden die mit viel Engagement vorgetragenen Lieder vom Publikum verdankt.

Umrahmt wurde das Programm vom Jubiläums­chor des Männerchors Heitenried-St. Antoni unter der Leitung von Trudi Vonlanthen-Leuthold. Im Rahmen des Singtreffs feierten die Sänger das 120-jährige Bestehen ihres Chores. Mit einem imposanten Volumen und sehr gepflegt trug der Jubiläumschor bewusst alte Männerchorlieder vor. Präsident Ernst Linder schaute in seiner Ansprache nicht nur zurück, sondern gab auch der Hoffnung Ausdruck, dass der Männerchor noch lange bestehen kann – zumal Singen laut Studien doch gesund ist.

Der Vorstand orientierte über die Arbeitseinsätze im Jahr 2017. Koordiniert wurden diese von Beatrix Tschannen. Insgesamt arbeiteten 17 Mitarbeiterinnen 5942,5 Stunden. Dies entspricht einer Zunahme von fast 300 Stunden. Der Verein hat von der öffentlichen Hand – vom Kanton oder von Gemeinden – keine Defizitgarantie und ist daher nach wie vor auf Spenden angewiesen. Der Vorstand bedankte sich auch bei den Konzertbesuchern, bei allen Mitwirkenden und freiwilligen Helferinnen und Helfern, welche zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben.

Anschliessend an das Konzert trafen sich Mitwirkende und Konzertbesucher zum gemütlichen Teil im katholischen Pfarreizentrum.

Mehr zum Thema