Freiburg 08.02.2018

«Dieses Gebäude ist für uns nutzlos»

Aus dem alten und seit Jahren leer stehenden Industriegebäude an der Jurastrasse soll in Zukunft ein Fitnesszentrum werden.
Die Stadt Freiburg will ein altes Industriegebäude im Juraquartier verkaufen. Der Besitzer des benachbarten Fitnesszentrums hat bereits Interesse an der Immobilie bekundet. Die Entscheidung liegt nun beim Generalrat.

Im urbanen Juraquartier in Freiburg steht zwischen modernen Wohnblöcken, dem Bürokomplex einer Bank und einem grossen Einkaufszentrum ein Betongebäude, das wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten wirkt. Seit über einem Jahrzehnt steht das unter dem Namen «Bâtiment Vuille» bekannte Industriegebäude leer (siehe Kasten). Nun will die Stadt Freiburg die rund 256 Quadratmeter umfassende Immobilie verkaufen. Kostenpunkt: 575 000 Franken. «Wir haben alle Möglichkeiten durchexerziert und sehen wirklich keinen Verwendungszweck», sagte Gemeinderat Laurent Dietrich gestern vor den Medien. «Das Gebäude ist für uns ohne Investitionen von beachtlicher Grösse völlig nutzlos».

Für Schüler ungeeignet

Dabei hatte die Stadt mit dem Gebäude noch vor einigen Jahren grosse Pläne: Im Rahmen des Detailbebauungsplans für das Quartier Jura aus dem Jahr 2012 spielte die Gemeinde Freiburg mit dem Gedanken, das Gebäude als ausserschulische Betreuungsstelle für Schülerinnen und Schüler zu nutzen. Doch diese Idee ist längst vom Tisch: Das Projekt wurde von der Stadt geprüft und als nicht umsetzbar erachtet. «Für Kinder ist das Gebäude nicht geeignet», bilanzierte Syndic Thierry Steiert gestern.

Schliesslich habe der Gemeinderat auch daran gedacht, im Gebäude Büros der Verwaltung oder städtische Sportklubs unterzubringen. Auch die Idee der Nutzung als Parking sei auf dem Tisch gewesen. «Alle Projekte sind gescheitert und haben sich als nicht umsetzbar erwiesen», so Dietrich. «Es handelt sich um eine äusserst komplizierte Immobilie».

Fitnesscenter zeigt Interesse

Vor zwei Jahren zeichnete sich schliesslich ein Silberstreif am Horizont ab: Der Besitzer des Fitnesszentrums im Juraquartier gleich neben dem alten Fabrikgebäude zeigte sich an der leer stehenden Immobilie interessiert. Der Plan dahinter: Das momentan bestehende Fitnesszentrum an der Jurastrasse zügelt in das alte Fabrikgebäude. Im Anschluss wird das alte Fitnesszentrums abgerissen, um einer neuen Überbauung Platz zu machen. «Das ist alles noch Zukunftsmusik», sagte Dietrich. «Diese Lösung wäre für uns aber perfekt». Für die Stadt sei es kompliziert und wenig aussichtsreich, das schlecht erhaltene Gebäude auf dem Immobilien­markt auszuschreiben. «Mit der aktuellen Lösung könnten wir das Gebäude völlig risikolos in seinem jetzigen Zustand verkaufen», so Dietrich.

Ob aus dem Industriegebäude dereinst wirklich ein Fitnesszentrum wird, entscheidet nun der Generalrat. Am 19. Februar wird der Gemeinderat dem Gemeindeparlament den Verkauf vorlegen. «Ich gehe schwer davon aus, dass wir dafür grünes Licht bekommen», zeigte sich Thierry Steiert gestern optimistisch.

Zum Gebäude

Altes Industriegebäude im Jura steht seit Jahren leer

Das ehemalige Industriegebäude an der Jurastras­se (siehe Haupttext) gehörte einst den industriellen Betrieben der Stadt Freiburg, die 2016 in zwei Aktiengesellschaften aufgegangen sind. Die unter dem Namen «Bâtiment Vuille» bekannte Immobilie umfasst rund 256 Quadratmeter und ist in zwei Grundstücke unterteilt: Eines davon gehört einem Privaten, das andere der Gemeinde Freiburg. Das Gebäude steht seit rund einem Jahrzehnt leer und ist in einem baufälligen Zustand: Auf dem Dach wuchern Pflanzen, die Isolierung ist laut Gemeinderat Laurent Dietrich desolat. Die Stadt prüfte in der Vergangenheit verschiedene Möglichkeiten, um das Gebäude selbst zu nutzen. Dies aber ohne Erfolg. Nun soll das Gebäude an einen Privaten verkauft werden.

lr