Archiv 25.05.2000

Zweimal verhaftet

Eine 29-jährige Schweizerin, wohnhaft in Freiburg, wurde laut Kantonspolizei innerhalb von wenigen Tagen gleich zweimal verhaftet. Sie ist zwar wieder auf freiem Fuss, muss sich aber vor dem Richter verantworten.

Einbrecherin wurde rasch rückfällig

Am Dienstagabend um 20.40 Uhr wurde die Kantonspolizei informiert, dass in einer Apotheke an der Mon-Repos-Strasse im Schönberg-Quartier in Freiburg eingebrochen worden sei. Der Täter hatte allerdings bereits die Flucht ergriffen. Weil vor wenigen Tagen in derselben Apotheke ein Einbruch verübt und die Einbrecherin damals in flagranti erwischt worden war, kontrollierten die Polizeibeamten das Alibi dieser Person. Die Frau, der Polizei wegen Diebstählen und Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz bestens bekannt, konnte um 21.45 Uhr in der Stadt Freiburg festgenommen werden. Sie wurde auf den Polizeiposten gebracht. Dort gab sie zu, den erneuten Einbruch in derselben Apotheke begangen und Medikamente gestohlen zu haben. Auf Anordnung des Untersuchungsrichters wurde sie wieder freigelassen. Sie muss ihre Taten aber vor der Freiburger Justiz verantworten.

Merkwürdiges hat sich am selben Tag um 18.40 Uhr auf der Autobahn A12 bei Villars-sur-Glâne zugetragen. Ein 39-jähriger Automobilist unternahm bei der Abfahrt nach Matran ein Überholmanöver. Dabei zerplatzte der rechte hintere Pneu. Der Lenker hielt auf der linken Fahrbahn an und begann, das Rad zu wechseln, ohne irgendwelche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Die Polizei wurde dabei mehrmals von vorbeifahrenden Automobilisten auf die Gefahr aufmerksam gemacht. Eine Patrouille rückte sofort aus, um einen Unfall zu vermeiden. Der Lenker, ein Ausländer, erhielt eine Busse.

Radfahrer verletzt - Zeugenaufruf

Ein 82-jähriger Radfahrer, der am Dienstagmittag von der Moncor-Strasse auf dem Radstreifen in Richtung Rosé fuhr, machte plötzlich einen Schwenker nach links auf die Fahrbahn. Dabei wurde er von einem Motorrad, das in derselben Richtung unterwegs war, angefahren. Beide Lenker kamen zu Fall. Der Radfahrer musste mit der Ambulanz ins Kantonsspital gebracht werden. Zeugen des Unfalls sind gebeten, sich bei der Verkehrspolizei in Granges-Paccot (026/305 20 20) zu melden.