Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Halter AG baut weitere 28 Wohnungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf dem ersten 2000-Watt-Areal im Freiburger Perolles-Quartier soll neben den geplanten Studentenhäusern noch ein Wohnhaus entstehen. Die Bau- und Immobilienfirma Halter AG hat ein entsprechendes Baugesuch eingereicht, das seit gestern öffentlich aufliegt. Es handelt sich um das sechste Gebäude auf dem Grundstück an der Giessereistrasse/Nikolaus-von-Flüe-Stras­se, das das Unternehmen bauen will. Wie Thomas Lehmann, Mitglied der Geschäftsleitung Entwicklungen bei der Halter AG, erklärte, wird das achtstöckige Haus 28 Wohnungen beherbergen. «Vom Studio bis zur Viereinhalb-Zimmer-Wohnung werden wir alles anbieten können.» Im Unterschied zu den anderen Wohnblöcken auf dem Areal ist der sechste Bau jedoch nicht für Studierende gedacht, wie Lehmann präzisiert. Noch offen sei zudem, wer investieren werde: «Wir machen uns nun auf die Suche.» Das Investitionsvolumen belaufe sich auf rund zwölf Millionen Franken.

Investor für die fünf Studierendenhäuser ist Apartis, die Stiftung für studentisches Wohnen (die FN berichteten). Wegen hängigen Einsprachen konnte die Halter AG mit deren Bau noch nicht beginnen.

rsa

Mehr zum Thema