Murten 24.05.2019

Eine Frau führt die Kadetten an

Noëmi d’Hoohge.
Mit Noëmi d’Hooghe schafft es erstmals eine Frau auf den ersten Platz der Kaderprüfung der Kadetten Murten. An der Soli wird sie das Kadettenkorps führen.

An der Kaderprüfung der Kadetten Murten sind die Schülerinnen jeweils in der Unterzahl. Dennoch gewann mit Noëmi d’Hooghe in diesem Jahr eine Frau die Kaderprüfung. Sie schreibt damit Geschichte: Noëmi d’Hooghe ist die erste Frau, die den Umzug an der Murtner Solennität am 22. Juni im Grad eines Hauptmanns anführen wird.

An der Kaderprüfung erreichte sie mit 536 Punkten den ersten Rang vor Matteo Haas (512 Punkte). «Wegen der sehr starken Konkurrenz in der Kaderprüfung hatte ich nicht mit einem Sieg gerechnet», sagt Noëmi d’Hooghe den FN. Sie habe einfach gehofft, einen guten Rang zu erreichen.

Stein für den Walk of Fame

Anfang dieser Woche erhielt sie anlässlich der Brevetierung im Murtner Rathauskeller einen Stein, auf welchem ihr Name und das Jahr eingraviert sind. Dieser Stein wird in den «Walk of Fame der Hauptmänner» eingelegt, welcher sich seit dem Jahr 2011 beim Brunnen des Berntorschulhauses befindet.

Die Kaderprüfung dauerte vom 3. bis 5. Mai. Sie bestand am ersten Tag aus einem Postenlauf und einem Schwimmwettkampf über 50 Meter in einem Hallenbad. Es folgten ein Fussmarsch durch den Chablaiswald und ein Eilmarsch auf den Mont Vully. Am zweiten Tag wurden den Teilnehmenden Fragen zur Schweiz des 20. Jahrhunderts gestellt. Ein Fussmarsch über Salavaux nach Avenches bei Regen und kaltem Wetter führte zu einem weiteren Postenlauf. Geschlafen wurde in einer Waldhütte, da wegen Schneefalls und eisiger Temperaturen eine Übernachtung im Zelt nicht möglich war. Am letzten Tag ruderten die Teilnehmenden bei sehr kalten Temperaturen zur Pantschau. Die Kaderprüfung endete mit einem Fussmarsch auf das Bodemünzi. Die Teilnehmenden absolvierten insgesamt 32 Prüfungen und legten rund 40 Kilometer zu Fuss und etwa 6 Kilometer mit dem Boot zurück.

Ciril Stettler, neuer Hauptleiter des Kadettenkorps Murten, sagte an der Brevetierung: «Die Kaderprüfung erfordert neben den sportlichen Herausforderungen bei den einzelnen Posten ebenso Geschicklichkeit, Feingefühl und ein gutes Allgemeinwissen sowie Kenntnisse der Schweiz und der Region.»

«Wegen der sehr starken Konkurrenz in der Kaderprüfung hatte ich nicht mit einem Sieg gerechnet.»

Noëmi d’Hooghe

Hauptmann der Kadetten Murten