Freiburg 14.02.2020

Busanschrift sorgte für Verwirrung

Ein TPF-Bus war mit «Schmitten gare» angeschrieben. Das Französisch sorgte bei der FN-Leserschaft ein weiteres Mal für Stirnrunzeln.

Ein Bus vom Bahnhof Freiburg nach Schmitten war mit «Schmitten gare» beschriftet, wie ein Foto eines FN-Lesers zeigt. Dies, obschon die offizielle Bezeichnung der Endhaltestelle angebracht werden müsste, oder die Anzeige der Stadt, in welcher sich die Endhaltestelle befindet. Das bestätigte TPF-Sprecherin Anaïs Jeanmonod auf Anfrage. Der offizielle Name für die Endhaltestelle in Schmitten laute «Schmitten FR Bahnhof». «Der Fehler wurde in unserem System korrigiert», so die Mediensprecherin.

Vor gut einem Jahr hat bereits die Beschriftung des Freiburger Bahnhofs für Diskussionen gesorgt. Nach dem Fahrplanwechsel Ende 2018 änderten auch die Anzeigen; auf Bussen in Richtung Freiburger Bahnhof stand «Fribourg, gare routière». Damals gestand die TPF ein, bei der Bezeichnung der Busse nicht genügend auf die Zweisprachigkeit geachtet zu haben, sondern vielmehr auf die Länge der Namen. Nachdem es zu zahlreichen Reklamationen gekommen war und die FN bei den Verkehrsbetrieben nachgehakt hatten, fuhren die Busse in Richtung Busbahnhof schliesslich mit der Anschrift «Fribourg/Freiburg, gare routière». Auch der Schmittner Bus fährt nun mit der deutschen Bezeichnung.

sf