Ueberstorf 14.11.2019

Lieder vom Himmel bis zur Erde

Eine ungewöhnliche Kombination: Der Gemischte Chor Kessibrunnholz aus Ueberstorf und die Freiburger Sängerknaben tun sich am Wochenende für zwei Konzerte zusammen.

Es ist eine Premiere für beide Chöre: Noch nie ist der Gemischte Chor ­Kessibrunnholz aus Ueberstorf mit den Freiburger Sängerknaben aufgetreten. Die Zusammenarbeit sei entstanden, weil eine der Sängerinnen einen Sohn hat, der bei den Sängerknaben singt, und eine andere die Patin des Buben sei, sagt Dirigentin Lisa Läng.

Buntes Programm

An den beiden Konzerten vom Samstag und Sonntag in Flamatt werden die beiden ­Ensembles gemeinsame Stücke vortragen, aber auch abwechselnd auftreten. Aus probetechnischen Gründen sei es kaum möglich gewesen, mehr als sechs Werke gemeinsam einzustudieren. «Das Programm ist sehr bunt», sagt Lisa Läng, seit 2014 Dirigentin des Chors.

Da die Sängerknaben eher ein Repertoire aus geistlicher Musik haben, wird der Kessibrunnholz-Chor für den weltlichen Teil sorgen. So hat sich auch das Motto ergeben: «Zwischen Himmel und Erde». Zu hören sind Lieder in allen Landessprachen und Werke von der Klassik bis zur Moderne; die Auswahl haben Lisa Läng und der Dirigent der Freiburger Sängerknaben, Quentin Gaillard, gemeinsam getroffen. Sie werden die Chöre auch abwechselnd dirigieren.

Lisa Läng freut sich auf das Konzert, nachdem sie mit den 25 bis 30 Sängerinnen und ­Sängern seit dem Frühling am ­Proben ist. Ihr Chor zeichne sich durch seine grosse Offenheit aus, immer wieder etwas ­Neues auszuprobieren, etwa, wenn es darum gehe, Lieder in Sprachen zu lernen, die sonst keiner von ihnen spreche wie ­Russisch oder Schwedisch, ­erzählt sie im Gespräch mit den FN.

«Es ist ein guter Laienchor», beschreibt sie das musikalische Niveau des Ensembles. Einige würden gut Noten lesen können, andere gar nicht. Zudem seien unter den Sängerinnen und Sängern viele verschiedene Altersgruppen vertreten. «Das gibt eine gute Kombination», sagt sie. Sie selbst sei eine «nett-strenge» musikalische Leiterin, sagte die professionelle Dirigentin, Sängerin und Gesangsbildnerin Lisa Läng mit einem Lachen. «In den richtigen Momenten sage ich, wo es langgeht.» Sie arbeite gerne sehr genau, «dabei bin ich aber immer ganz nett». Es sei schön, dass vom Chor viele Inputs kommen. «Aber irgendwann muss jemand eine Entscheidung treffen, und das bin dann ich.»

Der Gemischte Chor Kessibrunnholz ist 1946 von einem Lehrer gegründet worden. Er ist der Chor der ehemaligen Schulgemeinde Kessibrunnholz. Er tritt sonst vor allem an Gottesdiensten und Beerdigungen auf und gibt alle ein bis zwei Jahre ein Konzert. Bekannt ist das Waldfest, das im idyllischen Kessibrunnholz-Schulhaus organisiert wird.

Vor 43 Jahren gegründet

Die «Maîtrise de Fribourg», die Freiburger Sängerknaben, wurde 1976 gegründet. Das ­Ensemble ging aus dem ­Knabenchor des Kollegiums ­St.  Michael hervor, dessen Anfänge ins 17. Jahrhundert zurück­reichen. Heute besteht der Chor aus rund 25 Knaben und jungen Männern zwischen 7 und 25  Jahren. Das Repertoire umfasst hauptsächlich geistliche Musik der Renaissance, aber auch Werke aus anderen Epochen und aus dem weltlichen Liedgut. Vorübergehend wird der Chor von ­Quentin Gaillard geleitet.