Tafers 28.01.2017

Simon Ruch ersetzt Manfred Raemy

Simon Ruch.
Der 39-jährige Simon Ruch ist neuer Geschäftsleiter des Gemeindeverbandes Region Sense. Er tritt seine Stelle am 1. Mai 2017 an.

Der Posten des Geschäftsleiters des Gemeindeverbandes Region Sense ist zurzeit unbesetzt, weil der bisherige Stelleninhaber Manfred Raemy seit dem 1. Januar 2017 Oberamtmann des Sensebezirks ist. Nun ist sein Nachfolger bestimmt: Es ist der 39-jährige Simon Ruch. Der Vorstand des Gemeindeverbandes Region Sense hat ihn am Mittwochabend gewählt. Simon Ruch ist in Düdingen aufgewachsen und wohnt mit seiner Frau und drei Kindern in Freiburg. Er hat die Handelsmittelschule absolviert und sich danach zum Sozialversicherungs-Fachmann mit eidgenössischem Fachausweis weitergebildet. «Mich reizt es, mitzuhelfen, den Sensebezirk in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Playern des Bezirks weiterzubringen», sagt Simon Ruch den FN.

Auf die Stelle des Geschäftsführers der Region Sense hätten sich zwölf Personen beworben, sagte Manfred Raemy, Präsident des Verbands, gestern auf Anfrage. Simon Ruch habe vor allem mit seinen Buchhaltungs-Kenntnissen gepunktet. Dies sei deshalb wichtig, weil die Buchhaltung des Gemeindeverbandes OS Sense ein wichtiges Mandat der Region Sense sei. Neben seinen Kenntnissen in der Zahlenwelt sei Ruch zudem als Vize-Präsident der Gambach Open Association massgeblich an der Organisation von einem der grössten Sportanlässe des Kantons Freiburg (Gambach Open) und des grössten Unihockey-Turniers der Schweiz beteiligt gewesen.

ak