Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

106 Kandidierende für 21 Sitze

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sensebezirk mit acht Listen für den Verfassungsrat

Der Sensebezirk hat gemäss seinen Grossratsmandaten im zukünftigen Verfassungsrat Anspruch auf 21 Sitze. Für die Belegung dieser Plätze haben sich die angestammten Bezirksparteien sowie zwei freie Bewegungen in den letzten Monaten auf die Suche nach Kandidatinnen und Kandidaten gemacht. Entgegen der anfänglichen Befürchtungen verlief die Kandidatensuche sehr erfolgreich, viele «unverbrauchte» Frauen und Männer haben Interesse an der Übernahme dieser wichtigen Aufgabe gezeigt.

Der Frauenanteil unter den Kandidaten beträgt 35 Prozent. Die jüngste Kandidatin, Myriam Neuhaus, wird in wenigen Wochen 18, der älteste Kandidat, Josef Vaucher, ist 68 Jahre alt. Unter den Kandidaten befinden sich mit Irène Dietrich, Plaffeien (SP Juso und Frauen) und Béatrice Zbinden-Boschung, Plasselb (CSP), zwei Gemeinderätinnen. Ausserdem kandidieren zwei Gemeinderäte: Roman Grossrieder (CSP) und Peter Portmann (CVP).
Auf der Liste 1 der CVP Sense kandidieren neun Frauen und zwölf Männer. Darunter befinden sich mit Josef Fasel auch ein Grossrat sowie mit Moritz Boschung-Vonlanthen und Oswald Vonlanthen zwei ehemalige Grossräte. Damit die jüngste Kandidatin, Myriam Neuhaus, ihr Interesse für den Verfassungsrat auch in die Tat umsetzen konnte, brauchte es den Entscheid des Oberamtmannes: Die junge Frau wird nämlich erst kurz vor den Wahlen 18 Jahre alt und damit stimmfähig.
Bei der SP Sense hat man Kandidaten für zwei volle Listen gefunden. Auf der Liste 2 kandidieren zwölf Männer. Grossrat Josef Vaucher aus Tafers ist gleichzeitig auch der älteste Kandidat aller Sensler Listen. Die Liste 8 stellt eine Kombination aus Jungsozialisten und Frauen dar. 12 der 15 Kandidierenden sind Frauen.
Auf der Liste 3 der FDP Sense kandidieren 12 Personen, neun Männer und drei Frauen. Der jüngste Kandidat ist 21 Jahre alt, der älteste ist 51-jährig.
Die CSP Sense präsentierte eine volle Liste, darauf stehen 15 Männer und 6 Frauen. Auf der Liste 4 stellt sich u.a. auch Vize-Oberamtmann Robert Sturny. Weitere prominente Namen sind Reinold Raemy, Gerichtspräsident, Tafers, sowie Peter Jaeggi, Geschäftsführer und ehemaliger Grossrat, Schmitten.
Auf der Liste 5 der SVP Sense und Parteilose kandidieren 16 Personen, drei Frauen und dreizehn Männer. Auffallend hier, dass mit acht Kandidaten die Landwirte gut vertreten sind.
Auf der Liste 6 «Lebendige Demokratie Sense» stehen zwei Namen, zwei Frauen.
Die zweite unabhängige Bewegung nennt sich «Freie Liste Sense». Auf der Liste 7 stehen sieben Personen, zwei Frauen und fünf Männer.

Mehr zum Thema