Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

13 Hunderassen bewilligungspflichtig?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

13 Hunderassen bewilligungspflichtig?

In seinem Vorentwurf zur Revision der Tierschutzverordnung hatte das eidg. Volkswirtschaftsdepartement beabsichtigt, die Haltung von 13 Hunden, die von einer der folgenden Rassen abstammen, einer Bewilligungspflicht zu unterstellen: American Staffordshire Terrier, Bullterrier, Cane Corso Italiano, Dobermann, Dogo Argentino, Presa Canario (Dogo Canario), Fila Brasileiro, Mastiff, Mastin Español, Mastino Napoletano, Rottweiler, Staffordshire Bullterrier und Tosa.Auch der Staatsrat dachte daran, die Haltung dieser Rassen einer Bewilligungspflicht zu unterstellen, wie dies aus der Grossrats-Debatte hervorging. az

Mehr zum Thema