Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

18 Busse im Einsatz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Aufgrund des Zugausfalls auf der Strecke Freiburg-Bern sind für die SBB zur Aufrechterhaltung der Transportwege 18 Busse im Einsatz, wie Jean-Louis Scherz, Mediensprecher der SBB, gegenüber den FN erklärte. Drei kursieren für den Regionalverkehr zwischen Schmitten und Thörishaus, fünfzehn weitere ersetzen die Intercity-Züge und verkehren via Autobahn ohne Halt zwischen Freiburg und Bern. Vermieter der Busse sind unter anderem die Verkehrsbetriebe der TPF, Bernmobil und Postauto Schweiz AG.

Tausende betroffen

Wie Scherz mitteilte, müssen täglich Tausende von Pendlerinnen und Pendlern vom Bahnersatz Gebrauch machen. Die genaue Zahl sei aber schwierig zu bestimmen. Auch in Bezug auf die Kosten sei es noch zu früh, um Angaben zu machen.Reklamationen seien nicht viele eingegangen: «Die Leute können den Zugausfall nachvollziehen und akzeptieren, da dieser durch Einflüsse der Natur bedingt ist. Das Wichtigste ist, dass die Transportwege sichergestellt sind», so Jean-Louis Scherz. ak

Mehr zum Thema