Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

30 singende Hebammen im Gasthof Bahnhof

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schwarzenburg Eine gute Bauchatmung ist sowohl zum Gebären wie auch zum Singen unerlässlich, die Verknüpfung von Geburtshilfe und Gesang ist also gar nicht so weit hergeholt. Die dreissig singfreudigen Ladies des Berner Hebammenchors «midwife crisis» beweisen ihr Talent seit 1992 sowohl auf der Bühne wie auch in der Geburtenabteilung. Das Repertoire des Chors ist ein bunter Stilmix mit überraschenden Songs in eigenen, witzigen und kraftvollen Arrangements – erfrischend eigenwillig und auf hohem Niveau, wie ihnen viele Zuschauer und Kritiker nach Konzerten immer wieder attestieren.

Mit Klavier und a cappella

Seit einem Jahr singen die Geburtshelferinnen unter der Leitung von Ben Vatter. Der Musiker erlangte mit seinem «Chor auf Bewährung», die Serie wurde 2007 im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt, nationale Bekanntheit und war in den vergangenen Wochen auch Chor-Coach und Arrangeur bei «Kampf der Chöre». Unterstützt wird Vatter von Stimmbildnerin Martina Schibler. Als Solo-Sängerin ist seit 2009 Dagmar Brunner zu hören, die wie die anderen Chormitglieder als Hebamme arbeitet.

In Schwarzenburg sind «midwife crisis» erstmals mit Klavierbegleitung und a cappella zu hören. Andreas Hügli begleitet den Chor am Klavier. luk

Gasthof Bahnhof, Schwarzenburg. Sa., 4. Dezember, 20.15 Uhr. Infos im Internet: www.midwifecrisis.ch

Mehr zum Thema