Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

34 Schafe gehen aufs Konto von zwei Wölfen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgDie Koordinationsgruppe Wolf zieht Bilanz des letzten Sommers. Über 600 Schafe verbrachten die warme Jahreszeit auf Freiburger Alpweiden. 34 von ihnen sind von Wölfen verletzt oder getötet worden. Gemäss den Erhebungen handelt es sich dabei um ein männliches und ein weibliches Tier. Die Möglichkeit besteht, dass die beiden Tiere bald die erste Wolfsfamilie der Schweiz bilden. In der Zwischenzeit wird bereits über Herdenschutzmassnahmen fürs nächste Jahr diskutiert. im

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema