Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

70 Personen wegen Brandsatz evakuiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sechs Stunden lang hat die Kantonspolizei vorgestern Sonntag das freiburgische Dorf Léchelles abgesperrt. Grund dafür war ein verdächtiges Paket in einem Rucksack, das in einem Wohnquartier unter einem Autounterstand entdeckt worden war. Neben der Kantonspolizei mussten der Rettungsdienst des Broye­bezirks sowie die Feuerwehrkorps von Payerne und Belmont-Broye kurz nach 16 Uhr deswegen ausrücken. Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei evakuierten die Sicherheitskräfte rund 70 Personen. Eine Spezialeinheit der Kantonspolizei Waadt sicherte danach das verdächtige Paket. Die Spezialisten entdeckten bei der Überprüfung des Rucksacks alle Elemente, die für die Herstellung eines Brandsatzes erforderlich sind. Die Bewohner des betroffenen Quartiers konnten am Sonntagabend in ihre Wohnungen zurückkehren. Beim Einsatz gab es keine Verletzten. Die Kantonspolizei Freiburg hat eine Untersuchung eingeleitet.

km

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema