Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Abstimmungen: Freiburg wie die übrige Schweiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Freiburger Stimmvolk hat am Wochenende bei den eidgenössischen Vorlagen wie die übrige Schweiz dreimal klar Nein gesagt. Dabei fiel das Nein noch deutlicher aus, Freiburg verhielt sich ähnlich wie die Romandie.

Dies trifft auch beim Verfassungsartikel «Für Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Krankenversicherung» zu. Bloss 24 Prozent des Freiburger Stimmvolkes sagten Ja, auf Bundesebene waren es 30,5 Prozent. Auch hier ist ein gewisser Graben zwischen Deutsch und Welsch nicht ganz abzustreiten. Im Seebezirk nahmen 36 Prozent den Verfassungsartikel an, im Greyerz- und Vivisbachbezirk nicht einmal 20 Prozent.

Die Maulkorbinitiative brachte es im Kanton Freiburg auf 20 Prozent Ja-Stimmen, in der übrigen Schweiz auf 24,8 Prozent. az

Mehr zum Thema