Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Abteilung Palliative Care nimmt ihren Betrieb auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ab dem 17. Oktober werden sämtliche Patienten, die palliative Betreuung benötigen, sowie ihre Angehörigen in der ehemaligen Villa St. François gleich neben dem Kantonsspital empfangen. Damit wird die Abteilung Palliative Care des Freiburger Spitals (HFR) an einem Standort vereint.

Im März wurde die Villa für den Umbau geschlossen, und die Palliativpatienten wurden vorübergehend am HFR-Standort Billens untergebracht. Nun, da der Standort in Freiburg den künftigen Bedürfnissen angepasst ist, kehren zehn Patienten von Billens diesen Mittwoch in die Villa St. François zurück. Sie werden da vom gleichen Personal weiterbetreut, schreibt das HFR. Ab dem 17. Oktober werden sämtliche Palliativpatienten des Kantons in Freiburg betreut, auch jene, die bisher am Standort Meyriez-Murten waren.

Somit gibt es neu ein Palliativzentrum für den ganzen Kanton. Neben der Abteilung Palliative Care beherbergt das Kompetenzzentrum künftig auch eine Tagesbetreuung sowie eine Residenz für palliative Langzeitaufenthalte, die bis Ende Jahr fertig sein werde, heisst es in der Mitteilung.

Das Palliativzentrum gewährleiste Betreuung und Pflege in beiden Kantonssprachen, heisst es weiter. Es sei bereits auf die künftigen Akkreditierungskriterien vorbereitet. Das Zentrum ist Teil der Strategie 2030 des HFR und ein erster konkreter Schritt im Hinblick auf die Schaffung eines umfassenden Gesundheitsnetzes, teilt das HFR mit. Das Palliativzentrum soll im Frühling 2021 offiziell eingeweiht werden.

uh

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema