Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ägyptens Präsident verliert Machtkampf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Obwohl der Präsident Ägyptens, Mohammed Mursi, Generalstaatsanwalt Abdelmagid Mahmud im Amt suspendiert hatte und auf einen Botschafterposten im Vatikan abschieben wollte, kehrte dieser am Wochenende in sein Büro zurück. Anlass für Mursis Vorgehen gegen Mahmud war ein umstrittenes Urteil, das dieser gefällt hatte. Mahmud hatte 24 Anhänger des ehemaligen ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak freigesprochen. Diese waren angeklagt, während der Revolution Demonstranten mit Messern und Knüppeln angegriffen zu haben. hw

Bericht Seite 19

 

Mehr zum Thema