Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aktualisierte Datenquelle über den Kanton und seine Bezirke

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: walter buchs

FreiburgJahr für Jahr liefert das Statistische Jahrbuch des Kantons Freiburg eine Flut von kantonsspezifischen Informationen. Bei der kürzlich veröffentlichten Ausgabe 2011 handelt es sich um die 40. Auflage.

Wie der Vorsteher des Amts für Statistik Pierre Caille im Vorwort schreibt, sind die Daten wiederum in 19 Fachbereiche unterteilt, die der offiziellen schweizerischen Statistik entsprechen. Das Jahrbuch 2011 im A4-Format umfasst auf 491 Seiten 382 Tabellen, je 23 Grafiken und Karten, zum Teil mehrfarbig.

Viele Daten sind bis auf Stufe Gemeinde aufgegliedert. Im Vorwort wird zudem darauf aufmerksam gemacht, dass das Amt für Statistik (StatA) über noch viel mehr Daten verfügt, zum Beispiel über die Gemeinden. Diese können auf der Internetseite gefunden werden.

Gleichzeitig mit dem grossen Jahrbuch, das beim StatA gekauft oder auf der Webseite heruntergeladen werden kann, ist wiederum die vierfarbig gestaltete Kurzfassung «Der Kanton Freiburg in Zahlen» erschienen. Diese 32 Seiten umfassende Broschüre im Taschenformat enthält wesentliche Informationen über den Kanton und seine Bezirke. Diese sind ebenfalls in 19 Fachbereiche unterteilt. Herausgegeben wird diese vom StatA bearbeitete Kurzfassung von der Kantonalbank und der Gebäudeversicherung.

Dienstchef Caille weist im Vorwort weiter darauf hin, dass die Datenquellen und Erhebungstechniken sich gegenwärtig in einem Umbruch befinden. So würden heute, um insbesondere Kosten und Aufwand zu senken, systematisch Verwaltungsdaten auch zu Statistikzwecken verwendet. Es sind dies Daten, die primär für andere Zwecke erhoben wurden, wie zur Berechnung von Subventionen oder für die Motorfahrzeugkontrolle.

Statistik im Umbruch

Dann gehe die Statistik nun mehr von Voll- zu Stichprobenerhebungen über. Bekanntlich wurde ja auch die aktuelle eidgenössische Volkszählung auf dieser Grundlage durchgeführt. In der Ausgabe 2012 des Statistischen Jahrbuches dürften dann hiezu die ersten Zahlen verfügbar sein.

www.stat-fr.ch

Mehr zum Thema