Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alle vierzehn Sahara-Geiseln sind frei

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Bern und Berlin bestätigen die Freilassung

Der Vermittler in dem Geiseldrama, der frühere Tuareg-Rebellenchef Iyad Ag Ghali, bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, die Geiseln – neun Deutsche, vier Schweizer und ein Niederländer – seien «vollständig frei».

Der Leiter des deutschen Krisenstabs, Staatssekretär Jürgen Chrobog, äusserte die Erwartung, dass die Geiseln am Dienstag auf dem Flughafen Köln/Bonn landen könnten. Seydou Sissouma, ein Berater von Präsident Amadou Toumani Touré, sagte am Montagabend in Bamako, die Entführer hätten die Geiseln kurz nach 18.00 Uhr (MESZ) auf freien Fuss gesetzt.
Eda-Informationschef Simon Hubacher bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur sda, dass die Geiseln freigelassen wurden und sich in Obhut der malischen Behörden befinden. Sie seien bei guter Gesundheit. Ihre Angehörigen seien über die Freilassung unterrichtet worden.

Mehr zum Thema