Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alter Schnee sorgt für Lawinengefahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Rund 80 Zentimeter Neuschnee ist am Wochenende in Schwarzsee gefallen – ein Paradies für Skitourenfahrer, Freerider und Schneeschuhwanderer. Naturgefahrenberater Franz Thalmann vom Amt für Wald, Wild und Fischerei warnt allerdings: Die Altschneedecke unter dem Neuschnee habe Schwachstellen. «Ein einzelner Wintersportler kann – besonders an steilen Stellen – diese Schicht zum Einbrechen bringen. Das ist wie ein Domino.» Bei so viel Neuschnee sei am ersten Tag nach dem Schneefall Vorsicht geboten. «Der Schnee ist noch locker und leicht, so dass er sich schneller löst. Es lohnt sich, zu warten, bis er sich absetzt», sagt Thalmann. Je mehr Neuschnee über dem Altschnee liege, desto weniger schnell könne ein Sportler oder ein Tier eine Lawine auslösen.

Wenn sich ein Schneesportler trotz der Warnung neben die Piste begibt und eine Lawine auslöst, haftet die Versicherung nur teilweise, wie der Schweizerische Versicherungsverband auf Anfrage sagt.

jp

Bericht Seite 2

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema