Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Anmeldung für Schule und Kindergarten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schuldirektion hat die Termine und Voraussetzungen für die Einschreibungen in Kindergarten und Primarschule bekannt gegeben.

Kindergärten

Gemäss den Bestimmungen kann jedes Kind, das zwischen dem 1. Mai 1994 und dem 30. April 1995 geboren ist, im kommenden Herbst den Kindergarten besuchen. Die Anmeldungen sind bis Dienstag, 29. Februar 2000, um 17 Uhr auf dem Sekretariat der Schuldirektion, Spitalgasse 2
(Eingang A), 2. Stock/Nr. 206, vorzunehmen. Zu diesem Zweck ist
das Familienbüchlein oder der Geburtsschein des Kindes vorzuwei-
sen.

Eltern, deren Kind zwischen dem 1. Mai und 31. Juli 1995 geboren ist und die den Eintritt in die Primarschule um ein Jahr (Herbst 2001) vorverschieben möchten, können es dieses Jahr ebenfalls für den Kindergarten einschreiben. Falls sie ein Kind einschreiben möchten, ist vorher mit Frau Renata Lichtsteiner, Schulinspektorin, Kontakt aufzunehmen;Tel:026/6722517. Anmeldefrist ist Dienstag, der 29.Februar 2000. Nach diesem Datum kann die Einschreibung nicht mehr berücksichtigt werden.

1. Primarklassen

Angesprochen sind sämtliche Kinder, die vor dem 30.April 2000 das sechste Altersjahr vollendet haben und während des Schuljahres 1999/2000 den offiziellen Kindergarten der Stadt nicht besuchen.

2. bis 6. Primarklassen

Hier betrifft es sämtliche Kinder, die von einer anderen Gemeinde oder einer Primarschule herkommen und somit im kommenden Herbst zum ersten Mal in eine offizielle Primarklasse der Stadt eintreten. Eltern, deren Kind im neuen Schuljahr wegen eines Wohnortwechsels nicht mehr die gleiche Schule besuchen, sind gebeten, dies der Lehrperson oder dem Sekretariat der Schuldirektion mitzuteilen;Tel:026/ 351 73 05.

Aufnahmegesuche für Kinder aus anderen Gemeinden werden nur anhand einer durch den Schulinspektor der Wohngemeinde ausgestellten Bestätigung geprüft. Es werden keine Einschreibungen telefonisch entgegengenommen.

Mehr zum Thema