Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Arbeitsmarkt:Kurzarbeit nimmt stark ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die laufende Verbesserung der Auftragslage zahlreicher Unternehmen hat auch dazu geführt, dass markant weniger Angestellte Kurzarbeit leisten müssen. Diese Feststellung des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) trifft ebenfalls auf den Kanton Freiburg zu.

Wie beim kantonalen Amt für den Arbeitsmarkt (AAM) am Freitag zu erfahren war, hatten am 1. Januar 2011 im Kanton 17 Unternehmen eine Bewilligung, für insgesamt 722 Arbeitnehmende Kurzarbeit (KA) einzuführen. Bei den meisten handelt es sich um die Erneuerung der Bewilligung. Nur gerade zwei Unternehmen haben im vergangenen Monat erstmals ein Gesuch gestellt, um für sechs Angestellte KA einzuführen.

Am ersten Januar 2010 hatten noch 55 Unternehmen eine Bewilligung, für insgesamt 2827 Angestellte Kurzarbeit einzuführen. Dann folgte eine deutlicher Rückgang. Am 1. Juli 2010 waren es noch 33 Unternehmen. Sie waren befugt, für insgesamt 839 Arbeitnehmende KA vorzusehen. wb

Mehr zum Thema