Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Aus- und Umbau Heilig-Kreuz wird teurer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

Vier von fünf Freiburgerinnen und Freiburger haben im März 2018 einen Kredit von 39,5 Millionen Franken für den Aus- und Umbau des Kollegiums Heilig Kreuz angenommen. Nun zeigt sich: Die Kosten dürften um 4 bis 5 Millionen Franken höher ausfallen, und der Grosse Rat muss wohl über einen Nachtragskredit beraten. «Es gibt mehrere Gründe», ­sagte Staatsrat Jean-François Steiert auf Rückfrage. «Der grösste Teil ist wegen Wasserleitungen, die sich in einem schlechteren Zustand befanden als angenommen. Diese wurden gleich miterneuert statt in zwei, drei Jahren. Ausserdem haben sich über die Projektdauer Brandschutz- und Belüftungsnormen verändert, was Mehrkosten ergab.» Für den kantonalen Baudirektor sind bis zehn Prozent Kostenüberschreitungen bei solchen Grossprojekten normal. «Anders als bei Strassenbauprojekten hatten wir beim Budgetieren noch keine konkreten Kostenvoranschläge.» Dies möchte Steiert verbessern.

Der Heilig-Kreuz-Schulbetrieb wurde für zwei Jahre in die alten Gebäude der Hochschule für Gesundheit verlegt. Eine Rückkehr im Sommer 2021 bleibt laut Steiert das Ziel, ist aber wegen einer Einsprache und Corona-Verzögerungen nicht sicher.

La Liberté/bearbeitet chs

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema