Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Autobahn bei Payerne wegen Blumencamion gesperrt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wegen einer Unaufmerksamkeit hat ein 30-jähriger Camionfahrer gestern Mittwochmorgen um 5.30 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug mit Anhänger verloren. Dies meldete die Kantonspolizei gestern in einem Communiqué. Der Fahrer war auf der Autobahn A1 von Avenches nach Payerne unterwegs und der Unfall passierte einen Kilometer vor der Einmündung Payerne. Dabei verletzte sich der 30-Jährige und die Ambulanz musste ihn ins Bezirksspital Merlach führen. Das Camion, mit deutscher Immatrikulationsnummer und mit Blumen beladen, kam rechts von der Fahrbahn ab und fuhr einen Moment lang auf dem Pannenstreifen. Zu diesem Zeitpunkt wollte der Camionfahrer sein Fahrzeug wieder unter Kontrolle bringen, mit dem Resultat, dass dieses über die ganze Fahrbahn hinwegglitt und auf der linken Fahrbahn zum Stillstand kam, nachdem der Anhänger mit seiner rechten Seite auf die Mittelleitplanke gekippt war.

Die ganze Fahrbahn auf der Juraseite blieb deshalb für mehrere Stunden gesperrt und konnte um 11.30 Uhr kurz vor Mittag wieder geöffnet werden. Eine Umleitung war eingerichtet. Die Fahrbahn auf der Alpenseite musste teilweise ebenfalls gesperrt werden, informierte die Polizei. Der Sachschaden wird auf 200000 Franken geschätzt.

Mehr zum Thema