Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bald 300-jährig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Restauration der Kapelle «Notre-Dame des Marches» bei Broc

Rund 80000 Personen pilgern alljährlich nach Broc zur Wallfahrtskapelle «Notre-Dame des Marches». Jedes Jahr finden ausserdem zwei offizielle Wallfahrten statt. Im Mai kommen jeweils bis zu 900 Kranke nach Broc. «Rund 70000 Kerzen werden alljährlich angezündet», sagt Jean-Paul Bochud, Präsident der Stiftung und Präsident des Organisationskomitees für die Feierlichkeiten. «Les Marches» war aber bereits im Mittelalter bekannt. An derselben Stelle befand sich ein Krankenhaus für die Aussätzigen.

In zwei Jahren feiert die Kapelle ihr 300-jähriges Bestehen. Auf dieses Datum hin soll die Kapelle renoviert werden: Die Änderung des Heizungssystems, elektrische Installationen und Isolationen stehen an. Hiefür werden rund 150000 Franken benötigt. Mit einem Spendenaufruf hofft die Stiftung, das Geld zusammenzubringen.
Auf die 300-Jahr-Feier hin ist ebenfalls eine Publikation geplant, welche die Geschichte des Wallfahrtsortes festhält. Früher oder später soll laut Stiftungsratspräsident Bochud ebenfalls ein Saal mit 300 Plätzen gebaut werden.

Mehr zum Thema