Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bald auch reformierte TV-Gottesdienste

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kirchgemeindeversammlung Düdingen mit 16  Teilnehmenden hat die Rechnung 2019 genehmigt. Diese schloss dank grosser Ausgabendisziplin und höheren Steuereinnahmen mit einem Überschuss von 1528 Franken. Budgetiert war ein Ausgabenüberschuss von 3385 Franken. Daraus ergibt sich nach ausserordentlichen Abschreibungen ein neues Reinvermögen von 209 100 Franken.

Der Regionalsender Rega TV schlägt der reformierten Kirche regelmässige Gottesdienste am Fernsehen vor. Das Projekt sieht vor, an jedem ersten Sonntag im Monat einen reformierten Gottesdienst live zu übertragen, gefolgt von einer katholischen Messe. Aus technischen Gründen wurde die reformierte Kirche in Düdingen als Austragungsort ausgewählt. Die Kirchgemeinden Bösingen, Düdingen und St. Antoni werden diesen Dienst abwechselnd übernehmen. Das schweizweit einmalige Projekt stiess auf grosses Interesse. Vorgesehen ist, am 6. September zu starten, wie die Kirchgemeinde mitteilt.

Die Berichte über die Arbeit an der Synode und in den einzelnen Ressorts im Rat wurden diskussionslos genehmigt. Das grosse Fest zum Jubiläum 20  Jahre reformierte Kirche Düdingen wurde verschoben. Die Kirchgemeinde hofft, dass es vom 28. bis 30. Mai 2021 stattfinden kann. Die laufende Legislatur endet am 31. Dezember. Drei Ratsmitglieder und ein Mitglied der Rechnungsprüfungskommission haben beschlossen, nicht mehr zu kandidieren. Der Rat sucht also inte­ressierte Personen, die «mittragen wollen», wie er mitteilt.

im

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema