Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Befremdliche Aufforderung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit Befremden habe ich die Zensurwünsche von Herrn Thomas gelesen. Wenn ich mich recht erinnere, berichteten die FN in einem Artikel über die Probleme in der Gemeinde und im Gemeinderat von Greng. In einem anderen über einen Mitbürger, der offensichtlich über Jahre «per Handschlag» von den Behörden etwas bessergestellt wurde als andere.

Nach meinem Verständnis verdienen es beide Sachverhalte, in einer Zeitung erwähnt zu werden. Von den Medien erwarte ich geradezu, dass Sachverhalte wie das Kuriosum von Greng, über das die FN diese Woche berichtet haben, öffentlich werden. Vielleicht überlegen sich dann die Betroffenen ein anderes Mal, welche Handschlaggeschäfte sie abwickeln wollen, und man muss dann auch nicht abklären, ob Steuernachzahlungen fällig werden. Also liebe FN: Lassen Sie sich nicht zensurieren.

«Liebe FN: Lassen Sie sich nicht zensurieren.»

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema