Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Begegnungszentrum geht auch ans Fernwärmenetz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Heizung des rege benutzten Begegnungszentrums (BZ) in Düdingen, das in Besitz der Pfarrei ist, ist veraltet und entspricht nicht mehr den Normen. Wie der Pfarreirat Düdingen mitteilt, haben die Pfarreibürger an der Pfarreiversammlung den Anträgen des Pfarreirates zugestimmt, die es ermöglichen, das BZ ans Fernwärmenetz der Gemeinde anzuschliessen. Dies führe zu Anpassungen der bestehenden Anlage und somit zu Kosten von rund 110 000 Franken.

Bauland-Gebühr schenkt ein

Der Pfarreirat präsentierte der Pfarreiversammlung zudem ein ausgeglichenes Budget 2017. Bei einem Aufwand und Ertrag von gut zwei Millionen Franken weist der Voranschlag einen Ertragsüberschuss von 2300 Franken aus und wurde genehmigt. Die Annahme der neuen Gebührenreglemente durch die Gemeindeversammlung würde bei der Pfarrei zu zusätzlichen Ausgaben von 7100 Franken für das Bauland Bachtelmatte führen. Unter Berücksichtigung der Zahlungen der Pfarrpfrund von rund 12 800 Franken für zwei Baulandparzellen würden sich für die Pfarrei aufgrund der Neuregelung jährliche Mindereinnahmen von rund 20 000 Franken ergeben.

Nachdem 2007 der Innenraum der Kapelle im Weiler Bundtels neu gestaltet wurde, sollen nun die Schäden an den Sandsteinmauern behoben und der Dachstuhl stabilisiert werden. Es wird mit Kosten von rund 160 000 Franken gerechnet, wobei die Pfarrei Düdingen die Hälfte zu tragen hat, weil sie nur zur Hälfte Eigentümerin der Kapelle ist. Die andere Hälfte wird von der Kapellenpfrund Bundtels gehalten.

ak

Mehr zum Thema