Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Benutzer des Sees sprudeln vor Ideen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Marc Kipfer

Kampf den Vandalen! Den Motorbooten! Den Algen! Und natürlich all den Abfällen, die dort herumliegen, wo sie nicht hingehören … Die Sorgen und Wünsche der Menschen rund um den Murtensee sind verschiedener Natur. Viele von ihnen rufen ihren Ärger über offensichtliche oder vermeintliche Missstände laut heraus oder schlucken ihn, wenn er nicht zu gross ist, runter.

Wer Wünsche und Anliegen hat, die er auch auf einer gesitteten Diskussionsebene loswerden kann, soll dazu bald eine Gelegenheit erhalten. Der Verein Standortentwicklung Murtenseeregion (SEM) hat im Rahmen des internen Anlasses «Forum Murtenseeregion» von letzter Woche eine breite Wunsch- und Sorgenliste erstellt, um dieser in einem baldigen öffentlichen Forum auf den Grund zu gehen.

Mehr Polizei, weniger Holz

Zur Diskussion hatte der SEM rund 25 Benutzer des Murtensees aus zahlreichen Gemeinden und Funktionen auf das Schiff «Albatros» geladen. Die Teilnehmer liessen denn auch die unterschiedlichsten Ideen in das Sorgen-Inventar einfliessen. So stören sich der Bootsbetreiber Jürgen Imhof und der Ruderer Janne Kyd an Motorbooten, die sie als zu laut und zu schnell empfinden: Sie forderten stärkere Kontrollen durch die Seepolizei und erhielten Unterstützung von anderen Eingeladenen.

Siegfried Baur, ein Sportfischer, verwies auf das Fischereiverbot in der Saane wegen der verschmutzten Deponie La Pila – er bat darum, zum Murtensee Sorge zu tragen.

Verdreckte Ufer, übermässige Algenbildung und zu viel Schwemmholz waren weitere Diskussionspunkte. Lukas Escher vom Murtner Surfcenter sagte, er beobachte bei vielen ein mangelhaftes Wissen über das Ökosystem See; er schlug vor, dieses im Schulunterricht zum Pflichtthema zu machen.

Weniger leidet die Region am Murtensee an ihrer Aufteilung auf zwei Kantone: Auch die neue Waadtländer Gemeinde Vully-les-Lacs hat bereits Interesse am Forum angemeldet.

Mehr zum Thema